Zahnbürste

04.03.22

Wie entsteht Zahnarztangst und wie geht man als Angstpatient am besten vor?

Zahnarztangst, auch Oralphobie, Dentalphobie oder Odontophobie genannt, ist die starke Angst vor einem Besuch beim Zahnarzt. Tatsächlich gehen nur wenige Menschen wirklich gern zum Zahnarzt. Der Grossteil aller Patienten in Deutschland hat ein eher mulmiges Gefühl, wenn mal wieder ein Kontrolltermin ansteht. Doch eine richtige Zahnarztphobie zeigt sich in noch viel stärkerem Ausmass. In unserer Praxis in Zürich beobachten immer wieder, dass betroffene Patientinnen und Patienten lieber eine Zahnerkrankung in Kauf nehmen als einen Termin bei ihrem Zahnarzt zu vereinbaren.

Doch woher kommt die Angst vorm Zahnarzt, und was können wir als erfahrene Zahnarztpraxis aus Zürich tun, um den Betroffenen zu helfen? Dr. med. dent. Madeleine Rainer, Ihre erfahrene Zahnärztin, informiert Sie über alle Optionen.

Zahnarztangst: eine ernst zu nehmende Phobie

Leider verbinden nur wenige Menschen einen Zahnarztbesuch mit glücklichen Erinnerungen. Viele Patienten fürchten, dass sie eine Diagnose gestellt bekommen könnten, die den Einsatz des Bohrers erfordert. Dies ist in der Tat eine eher unangenehme Erfahrung, insbesondere bei älteren und weniger präzisen Geräten. Dazu kommt das Gefühl des Ausgeliefertseins auf dem Zahnarztstuhl. Der Mund ist eine empfindliche Körperregion, in der man von Natur aus nicht allzu gern berührt wird. Nicht umsonst gilt der Kuss in unserer Gesellschaft als ein Vertrauensbeweis.

Doch dies sind die natürlichen Ängste oder Abneigungen gegen Zahnärzte, die sich (zumindest ansatzweise) rational erklären lassen. Anders sieht es bei einer echten Oralphobie aus. Die Zahnboutique, Ihre Zahnarztpraxis aus Seefeld in Zürich, informiert Sie: Der Begriff Phobie bezeichnet Ängste, die über das angemessene Mass hinausgehen. In einer solchen Situation handeln die Betroffenen nicht mehr rational. Aus diesem Grund lassen sie lieber ihre Zähne erkranken, als dass sie freiwillig einen Fuss in unsere Zahnarztpraxis in Zürich setzen würden.

Wie entsteht Odontophobie?

Man könnte annehmen, dass die Ursache für eine derart ausgeprägte Phobie in einem früheren Erlebnis beim Zahnarzt liegt, welches als besonders negative Erfahrung in Erinnerung ist. Doch tatsächlich muss Oralphobie nicht zwingend auf den eigenen Erlebnissen fussen. Es kann auch sein, dass ein Verwandter oder eine andere nahestehende Person schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt gemacht haben. Dann wird die Oralphobie gewissermaßen vererbt, ohne dass die Betroffenen je einen Fuss in unsere Zahnboutique in Zürich oder eine andere Zahnarztpraxis gesetzt hätten.

Als erfahrene Zahnärztin in Seefeld weiss Dr. med. dent. Madeleine Rainer, dass sich Oralphobie anhand physischer Körperreaktionen bemerkbar macht. Bei den Betroffenen stellen sich beispielsweise Herzrasen, Schweissausbrüche, Luftnot oder Übelkeit ein, wenn sie eine Zahnarztpraxis betreten. Psychologen sprechen diesbezüglich von einer Konditionierung.

Was können Ihre Zahnärzte aus Seefeld in Zürich für Sie tun?

Doch welche Möglichkeiten gibt es, sich bei einer anbahnenden Odontophobie dennoch von einem Zahnarzt behandeln zu lassen? Dr. med. dent. Madeleine Rainer, Ihre Expertin für Dentalhygiene und Zahngesundheit in Zürich, hat viel Verständnis und Einfühlungsvermögen für sogenannte Angstpatienten und -patientinnen. Suchen Sie uns unverbindlich auf und thematisieren Sie Ihre Ängste direkt, am besten bereits bei der Terminvereinbarung. Zahnarztangst ist in verschiedenen Ausprägungen ein weit verbreitetes Phänomen, für welches sich die Betroffenen nicht schämen müssen. Doch nur wenn Sie uns als Zahnarztpraxis in Zürich über Ihre Ängste informieren, können wir auf Ihre besonderen Bedürfnisse eingehen.

Ist Ihre Angst zu stark ausgeprägt, um einen Termin in unserer Zahnarztpraxis wahrzunehmen? Dann raten wir Ihnen, einen Psychologen zu konsultieren. Wie bei anderen Phobien auch lassen sich ausgeprägte Ängste meist nur durch eine passende Therapie behandeln. Auch mit Hypnose wurden bereits Fortschritte in diesem Bereich erzielt.

Sollten Sie sich jedoch psychisch noch in der Lage sehen, einen Termin in unserer Zahnarztpraxis in Zürich wahrzunehmen, raten wir Ihnen, Ihren nächsten Kontrolltermin nicht zu lange hinauszuzögern. Denn je länger Sie warten, desto grösser kann die Hürde werden. Kontaktieren Sie uns deshalb noch heute und informieren Sie uns direkt bei der Terminvereinbarung bezüglich Ihrer Ängste, damit wir entsprechend auf sie eingehen können.

Jetzt Online-Termin
bei uns vereinbaren.