Zahnbürste

05.06.20

Zahnimplantat – ästhetisch ansprechende und funktionelle Lösung für den Ersatz verloren gegangener natürlicher Zähne

Verliert man im Zuge eines Unfalls oder infolge einer Erkrankung, wie zum Beispiel Karies oder Parodontitis, einen oder mehrere natürliche Zähne, ist es wichtig, diese zeitnah zu ersetzen. Denn fehlende Zähne und damit einhergehende Zahnlücken wirken sich nicht nur negativ auf die Ästhetik des Gebisses aus und hemmen Betroffene beispielsweise bei einem herzhaften Lachen, sondern verursachen darüber hinaus auch funktionelle Probleme, etwa bei der Nahrungszerkleinerung. Patient*innen, die sich mit dem Wunsch, einen oder mehrere natürliche Zähne durch künstliche Pendants zu ersetzen, an uns, das Team der Zahnboutique wenden, bieten wir in unserer im Herzen Zürichs, direkt am Kreuzplatz gelegenen Zahnarztpraxis verschiedene Formen des hochwertigen Zahnersatzes. Die optisch ansprechendste und modernste Lösung bildet hierbei das Zahnimplantat.

Bei einem Zahnimplantat handelt es sich um eine Art künstliche Zahnwurzel aus Titan, die aus einem Implantatkörper und einem Implantataufbau, dem sogenannten Abutment, besteht und die im Zuge eines kleinen Eingriffs fest im Kieferknochen verankert wird. Dieser festsitzende Zahnersatz wird dann mit einer entsprechenden Suprakonstruktion in Form einer Krone, einer Brücke oder eines herausnehmbaren Zahnersatzes, zum Beispiel einer Prothese, versehen und ist letztendlich kaum von seiner natürlichen Zahnumgebung zu unterscheiden. Wie wir beim Setzen eines Zahnimplantats, das zum Leistungsspektrum des in unserer Zürcher Zahnarztpraxis angebotenen zahnmedizinischen Fachbereichs Implantologie zählt, vorgehen, erfahren Sie im Folgenden.

Die Implantation künstlicher Zähne in der Zahnboutique in Zürich

Wir, das sind Zahnärztin Dr. med. dent. Madeleine Rainer & Team von der Zahnboutique im Seefeld in Zürich sind Ihre kompetenten Ansprechpartnerinnen rund um das Vorhaben, vorhandene Zahnlücken mithilfe von Zahnimplantaten ästhetisch ansprechend zu schliessen.

Jede Implantation, die wir in den Räumlichkeiten unserer Zahnarztpraxis in Kreis 8 durchführen, startet mit einem ausführlichen Beratungsgespräch und einer vollumfassenden Voruntersuchung, im Zuge der wir uns mittels eines modernen, strahlungsarmen digitalen Röntgengeräts ein Bild von Ihrer individuellen Kiefersituation machen und Sie schliesslich basierend darauf zu Ihren persönlichen Möglichkeiten im Hinblick auf das Setzen von Zahnimplantaten beraten. Bei dieser Untersuchung liegt der Fokus unter anderem auf der Frage, ob sich Ihr Kieferknochen bereits abgebaut hat – das kann vor allem dann der Fall sein, wenn die Zahnlücke längere Zeit unversorgt bleibt – und deshalb im Vorfeld der eigentlichen Implantation mithilfe des entsprechenden Verfahrens wiederaufgebaut werden muss. Das ist insofern wichtig, als dass der Kieferknochen ausreichend hoch und breit sein muss, um die künstliche Zahnwurzel fest darin verankern zu können und auf diese Weise für den langfristigen Erfolg der Behandlung und damit einhergehend die Haltbarkeit des Zahnimplantats Sorge zu tragen.

Nachdem die Zürcher Zahnärztinnen den Kiefer des Patienten auf die Voraussetzung für das Setzen des Zahnimplantats hin, nämlich ausreichend Knochensubstanz, überprüft haben, sowie den Mundraum und insbesondere das Zahnfleisch und den Zahnhalteapparat im Hinblick auf mögliche Entzündungen untersucht haben, die ebenfalls vorab behandelt werden müssen, kann es an die individuelle und exakt auf die Kiefersituation des Patienten hin abgestimmte computergestützte 3D-Planung des Implantats gehen. In dieser Phase wird auch die Planung des Zahnersatzes ein wichtiger Punkt sein. Kronen, Brücken und Co., die später auf die künstliche Zahnwurzel aufgesetzt werden, sollen sich möglichst authentisch und unauffällig in ihre natürliche Umgebung eingliedern. Um das zu erreichen, passen wir sie zunächst hinsichtlich der Farbe, der Form und der Transluzenz der übrigen Zähne an und lassen sie schliesslich in hoher Qualität in einem ebenfalls in Zürich beheimateten Dentallabor für Sie anfertigen.

Das Zahnimplantat, das aus hochwertigen, mundverträglichen Materialien gefertigt ist, wird dann in einer gesonderten Sitzung in den Kieferknochen eingebracht. Der Eingriff wird mit viel Fingerspitzengefühl seitens der behandelnden Zahnärztinnen und unter örtlicher Betäubung vor Ort in den am Zürcher Kreuzplatz gelegenen Räumlichkeiten durchgeführt und dauert, abhängig von der Anzahl der gesetzten Zahnimplantate, deutlich weniger als eine Stunde bis mehrere Stunden. Für die Dauer des Einheilens des Implantats in den Kieferknochen, das bis zu drei Monate in Anspruch nehmen kann, wird die künstliche Zahnwurzel anschliessend mit einem Provisorium versehen. Sobald das Zahnimplantat eingeheilt ist und fest im Kiefer sitzt, wird der provisorische Zahnersatz schliesslich durch die endgültige qualitativ hochwertige Zahnersatzlösung ersetzt.

Unser Ziel ist es, dass Sie langfristig etwas von Ihrem neuen künstlichen Zahn bzw. Ihren neuen künstlichen Zähnen haben. Aus diesem Grund ist es unser Anliegen, Sie auch nach dem erfolgreichen Setzen des Zahnimplantats weiterhin umfassend zu betreuen. Vor allem Nachsorgeterminen und spezifischer Implantat-Prophylaxe inklusive professioneller Zahnreinigung, die Sie regelmässig in unserer in der Forchstr. 2 in Zürich befindlichen Zahnarztpraxis wahrnehmen sollten, kommen hierbei besonders große Wichtigkeit bei.