Zahnbürste

18.03.21

So verändern sich Ihre Zähne mit zunehmendem Alter – Ihr Zahnarzt in Zürich erklärt

Dank der modernen Zahnmedizin sind wir in der komfortablen Lage, dass wir unsere Zähne sehr lange erhalten können. In höheren Lebensjahren verändert sich das Gebiss allerdings – das ist unvermeidbar. Damit Sie wissen, was in Zukunft auf Sie zukommen könnte, hat Ihr Zahnarzt aus Zürich einige der natürlichen Veränderungen der Zähne für Sie zusammengetragen.

Zähne zeigen nach Jahrzehnten einige Abnutzungserscheinungen an Zahnhöckern und Zahnschneiden. Außerdem geht die Schmelzschicht zurück. Kiefer und Zahnfleisch sind anfälliger für Bakterien, was für Sie bedeutet, dass Sie sich umso intensiver mit der Zahnpflege beschäftigen müssen, um deren Gesundheit zu erhalten. Auch die Mundschleimhaut wird empfindlicher, da der Speichelfluss abnimmt.

Was sicher nicht stimmt ist, dass die meisten Menschen im Alter ihre Zähne verlieren. Denn mit der modernen Medizin hat sich nicht nur die allgemeine Lebenserwartung verlängert, sondern auch die der Zähne. Auch im Seniorenalter leben die Menschen heute mit gesunden eigenen Zähnen. Sollte es doch zum Zahnausfall kommen, gibt es statt der sogenannten „dritten“ Zähne einige andere, oft bessere, Alternativen. Mit festsitzenden Zahnprothesen sind unsere Patienten in der Zahnarztpraxis Zürich meist zufriedener, und sie erhöhen ihre Lebensqualität – nicht zuletzt, weil diese für eine natürlichere Ästhetik sorgen.

Zahnhygiene bleibt immer ein großes Thema

Ein gesunder Mund kommt nicht von allein. Auch bei Prothesen und anderem Zahnersatz bleibt die Zahnpflege ein wichtiger Punkt. Denn auch unter dem Zahnersatz und in den Zwischenräumen können sich Bakterien sammeln – wie erwähnt, sind Sie in höherem Alter sogar noch anfälliger dafür. Fragen Sie Ihren Zahnarzt in Zürich auch nach möglichem Spezialwerkzeug für die Reinigung zu Hause – das kann die Umsetzung erleichtern.

Um die Notwendigkeit von medizinischen Eingriffen durch Ihre Zahnärztin in Zürich von vornherein zu vermeiden, sollte schon von Kindheit an auf eine gründliche Reinigung geachtet werden. In mangelnder oder schlecht ausgeführter Zahnpflege liegt nämlich die häufigste Ursache für spätere Zahnprobleme. Oft kommen unsere Patienten leider viel zu selten zur regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung, die durch Bakterien ausgelöste und andere Zahnerkrankungen von Anfang an verhindern können. Manchmal entstehen dadurch langfristige oder gar irreparable Schäden: Eine Wurzelbehandlung beispielsweise erhöht das Risiko, den betroffenen Zahn im Alter zu verlieren und durch ein Implantat oder eine Brücke ersetzen zu müssen. Die Schäden sollten so klein wie möglich gehalten werden, da sich die meisten Krankheiten im Anfangsstadium gut behandeln lassen. Kleine Füllungen senken oft nicht einmal die Lebenserwartung des Zahnes, sondern können ihn für ein lange Zeit erhalten. Zahnstein, der über einen langen Zeitraum nicht entfernt wird, lagert sich an den Zähnen und am Zahnhalteapparat ab und begünstigt die Entstehung von Karies sowie chronischer Zahnfleisch- und Zahnbettentzündungen.

Ersparen Sie sich große zahnmedizinische Eingriffe im Alter und sorgen Sie jetzt schon mit der richtigen Pflege vor. Am besten kommen Sie mindestens einmal im Jahr zu uns in die Zahnarztpraxis in Zürich und lassen Ihre Zähne von uns überprüfen. Genauso oft sollten Sie außerdem eine Dentalhygiene in Anspruch nehmen, um Zahnstein entfernen zu lassen. Vereinbaren Sie gleich Ihren nächsten Termin.