Zahnbürste

22.03.21

Beim Putzen nicht die Zunge vergessen

Sicherlich putzen auch Sie sich regelmässig – das heisst täglich – die Zähne: Morgens und abends entfernen Sie, entweder mit einer elektrischen oder mit einer Handzahnbürste, Essensreste, Zahnstein und Bakterien von Ihren Zähnen. Idealerweise benutzen Sie ausserdem mindestens einmal am Tag Zahnseide. Insgesamt wird also viel Anstrengung in die Pflege der Zähne gesteckt, dabei aber fast immer die Reinigung der Zunge vergessen, die doch auch Teil der Mundhygiene sein sollte. Ihr Zahnarzt-Team in Zürich hat im Folgenden einige Informationen für Sie zusammengetragen, die es in Sachen Zungenreinigung zu beachten gilt.

Denn auch auf der Zunge bilden sich nach einer Weile Beläge, wenn diese nie gründlich gereinigt wird. Die Bakterien und Pilze, die daraus entstehen, vermehren sich im Mund rasant und beeinträchtigen die Gesundheit im ganzen Mundraum. Auch diese Bakterien können nämlich Zahnkrankheiten wie Karies und Parodontitis auslösen, da die Zunge, vor allem der hintere Teil, natürlich oft mit Zähnen und Zahnfleisch in Berührung kommt. Die Zunge hat eine relativ grobe Oberfläche, in der sich leicht Essensreste oder abgestorbene Zellteile ablagern. Übrigens ist auch Mundgeruch eine Folge dieser Zungenbeläge. Ihr Zahnarzt in Zürich rät also: Denken Sie bei Ihrer täglichen Zahnreinigung auch an Ihre Zunge, deren Reinigung bei der allgemeinen Mundhygiene einen hohen Stellenwert einnimmt.

So gehen Sie vor

Drehen Sie Ihre Handzahnbürste doch einmal: Auf der Rückseite der Borsten sind oft Lamellen, deren Aufgabe es ist, Ihre Zunge von den weiss-gelblichen Belägen zu reinigen – viele Menschen wissen das nur nicht. Wenn Sie aber noch effektiver und auch angenehmer reinigen möchten, gibt es spezielle Artikel, die Sie in jedem Drogeriemarkt erhalten. Dazu gehören etwa der Zungenschaber, die Zungenbürste und auch spezielle Pasten, die extra für die Zunge gedacht sind. Dazu hier ein paar Tipps von Ihrer Zahnärztin aus Zürich: Der Schaber löst Beläge nur oberflächlich und sollte deshalb mit der Bürste, die auch hartnäckigere Beläge entfernt, kombiniert werden. Wir raten bei einem Zungenschaber zu einem Modell aus Edelstahl, da dieses selbst gründlich gereinigt und damit besser von Bakterien befreit werden kann. Der Vorteil an speziellen Zungenprodukten ist auch, dass sie angenehmer in der Handhabung sind, als die Rückseite der Handzahnbürste, die oft auch einen unangenehmen Würgereiz hervorrufen kann, wenn es zum hinteren Bereich kommt.

Die Durchführung ist ganz einfach: Strecken Sie Ihre Zunge so weit wie möglich aus und arbeiten Sie bei der Reinigung mit leichtem Druck von hinten nach vorne – und nur in diese Richtung. Die weissen Beläge sollen komplett entfernt werden. Spülen Sie danach noch gründlich aus. Einmal reicht das natürlich nicht. Am besten, Sie integrieren die Zungenreinigung in Ihre tägliche, abendliche Mundhygiene, um einen langfristigen Effekt zu erwirken.

Vergessen Sie jedoch nie, dass, egal wie gründlich Sie sich um Ihre Mundhygiene kümmern, die regelmässige Wahrnehmung von Vorsorgeuntersuchungen der Kern einer langfristigen Zahngesundheit ist. Vereinbaren Sie doch gleich Ihren nächsten Termin bei Ihrem Zahnarzt in Zürich – telefonisch oder über unsere Webseite. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.