Zahnbürste

03.05.21

So pflegen Sie Ihre Zahnimplantate richtig: Zahnärztin Dr. Rainer aus Zürich erklärt

Das Einsetzen von Zahnimplantaten ist schon längst nicht mehr aus der modernen Zahnmedizin wegzudenken. Es wird hierfür eine künstliche Zahnwurzel aus Titan oder Keramik in den Kiefer eingesetzt. Mehr als eine Millionen Menschen lassen jährlich allein in Deutschland Zahnimplantate setzen. Auch in Ihrer Zahnarztpraxis in Zürich steht die Implantologie regelmässig auf dem Tagesprogramm.

Um lange Freude an einem Zahnimplantat zu haben, ist die richtig Pflege unerlässlich. Durch gute Mundhygiene können zum Beispiel Entzündungen rund um das Implantat vermieden werden.

Die Basis für ein gutes Implantat

Um ein gutes Einheilen des Implantates sicherzustellen, sollte die richtige Basis vorhanden sein, das heisst gesunde Kieferknochen und gesundes Zahnfleisch.

Beim Kieferknochen sind vor allem Höhe und Breite der Knochensubstanz wichtig. Ist der Knochen zu schmal oder niedrig, muss gegebenenfalls vor dem Setzten des Implantats noch eine Augmentation vorgenommen werden. Das heisst, dass Knochen aufgebaut wird. Ob dies notwendig ist, erfahren Sie bei einer eingehenden Beratung durch Ihren Zahnarzt in Zürich.

Auch gesundes Zahnfleisch spielt beim Einheilen eines Implantates eine sehr grosse Rolle. Das Zahnfleisch bildet einen Schutz für den Kieferknochen und sollte gesund sein, bevor ein Implantat eingesetzt wird, um bakterielle Infektionen zu vermeiden.

Ist das Zahnfleisch gesund und es ist ausreichend Knochensubstanz enthalten, so steht dem Einsetzen von Zahnimplantaten nichts mehr im Weg.

Warum gewissenhafte Mundhygiene so wichtig ist

Ein Zahnimplantat dient als künstliche Zahnwurzel. Die Zahnwurzel sitzt normalerweise fest verankert und geschützt im Zahnhalteapparat. Der Zahnhalteapparat besteht aus Zahnfleisch, dem Alveolarknochen, dem Wurzelelement und der Wurzelhaut. Jeder natürliche Zahn ist durch Bindegewebefasern mit dem Alveolarknochen verbunden und sitzt so sehr fest. Am Zahnhalteapparat eines natürlichen Zahns befinden sich ausserdem Immunzellen. Diese sind ein Teil des Immunsystems und bekämpfen Erreger wie Bakterien oder Viren.

Bei einem Zahnimplantat fehlt der Zahnhalteapparat, und es gibt bedeutend weniger Immunzellen. Entsteht durch mangelnde Mundhygiene eine Entzündung am Zahnfleisch, können Bakterien leichter bis zum Knochen vordringen. Unbehandelt kann das zu einer Periimplantitis führen. Das bedeutet, es entsteht eine Entzündung am Knochen rund um das Implantat. Dies lässt sich durch die richtige Mundhygiene und Vorsorge ohne Weiteres verhindern.

Die richtige Mundhygiene

Ihre Zahnärztin in Zürich empfiehlt folgende Schritte, um Zahnimplantate richtig zu pflegen:

Zähne richtig putzen:

Sie sollten jeden Tag mindesten zweimal für drei Minuten Ihre Zähne putzen. Am besten eignet sich für Patienten mit Implantaten eine elektrische Zahnbürste. Zwischen Zahnimplantat und Zahnfleisch bildet sich ein kleiner Spalt, da das Zahnfleisch nicht so fest am Implantat anliegt wie an einem natürlichen Zahn. Um Entzündungen vorzubeugen, sollte dieser kleine Spalt mit einer speziellen Zahnputztechnik sauber gehalten werden. Hierfür müssen die Borsten der Zahnbürste in einem 45 Grad Winkel in Richtung Zahnfleisch aufgestellt werden, sodass sie in den Spalt zwischen Zahnfleisch und Implantat rutschen. Nun kann durch sanfte, wischende Bewegungen dieser Zwischenraum gereinigt werden.

Zahnzwischenräume regelmässig reinigen

Auch das Reinigen der Zahnzwischenräume ist für Patienten mit Implantaten noch wichtiger als für diejenigen ohne künstliche Zahnwurzel. Es sollte regelmässig Zahnseide benutzt werden, um die Stellen zu reinigen, an welche die Borsten einer Zahnbürste nicht gelangen. Mithilfe von Interdentalbürstchen kann das Implantat noch gründlicher gereinigt werden – die richtige Grösse dieses Bürstchens können Sie bei Ihrem Zahnarzt in Zürich erfragen.

Regelmässige Kontrolltermine und Dentalhygiene in Ihrer Zahnarztpraxis in Zürich

Neben der ordentlichen Mundhygiene daheim sind auch regelmässige Kontrolltermine beim Zahnarzt sehr wichtig. Mindestens zweimal jährlich sollten Sie Ihre Zahnärztin in Zürich die Gesundheit Ihrer Zähne und Implantate überprüfen lassen. Darüber hinaus sollten Sie mindestens einmal im Jahr einen Termin zur Zahnreinigung in Zürich vereinbaren und wahrnehmen, um Ihr Implantat nachhaltig sauber zu halten.

Durch das Einhalten dieser einfachen Schritte kann Entzündungen erfolgreich vorgebeugt werden, und Sie haben für eine lange Zeit Freude an Ihren Implantaten.