Zahnbürste

Höhenzahnschmerzen … und wie man diese beim Fliegen vermeiden kann

Für Menschen mit Flugangst kann das Fliegen quälend lang und unangenehm sein. Aber auch für Fluggäste, die plötzlich, kaum in der Luft zum langersehnten Urlaub oder wichtigen beruflichen Termin starten, starke Zahnschmerzen verspüren, können die Stunden im Flieger bis zur Landung extrem belastend sein.

Ist das ein Zufall, wenn Sie ausgerechnet in der Zeit, in der Sie sich in großen Höhen befinden, der Zahnschmerz packt? „Nein, in den allermeisten Fällen liegt Barodontalgie oder auch Aerodontalgie vor, der sogenannte Höhenzahnschmerz“, so Ihre Zahnärztin Dr. med. dent. Madeleine Rainer in Zürich. Ein an sich sehr seltenes Phänomen, das aber vor allem bei Menschen mit vorgeschädigten oder gerade behandelten Zähnen vorkommen kann.

Beim Fliegen, Tauchen, Höhenwandern – Barodontalgie betrifft nicht nur Flugzeugpassagiere

Aber nicht nur in der Luft, sondern auch während eines Tauchganges, ebenso bei Touren in höheren Bergregionen kann diese spezifische Form der Zahnschmerzen auftreten. Aber wodurch genau entstehen sie bzw. wodurch werden sie ausgelöst? Der Grund bzw. der Ursprung ist zumeist derselbe: Sollte ein Zahn mit Füllmaterial behandelt worden sein, kann dieses Füllmaterial Lufteinschliessungen (Vakuole), die häufig zwischen Füllung und Zahn sitzen, enthalten. Nun kommt es also, ob über den Wolken oder in extremen Tiefen, zu einer signifikanten Änderung des Luftdrucks: Und dieses Ereignis lässt die Luft in den Vakuolen sich ausdehnen, was wiederum dafür sorgt, dass der betreffende Zahn stark unter Spannungsdruck steht. Die Folge: Der Fluggast, der Taucher oder der Kletterer leiden unter plötzlich unerwarteten Zahnschmerzen, eben der ausgeprägten Form der Barodontalgie, so die fachkundige Erklärung Ihrer Zahnarztpraxis Zahnboutique in Zürich. Weitere mögliche Gründe für massive Zahnbeschwerden beim Fliegen etc. können aber auch Zahnmarkerkrankungen sein.

Wie sind solche Probleme/Schmerzen in den Griff zu bekommen?

Falls terminlich möglich, sollte man an den beiden folgenden Tagen nach einer Zahnbehandlung möglichst nicht fliegen. Verzichten Sie auch bei einer noch nicht abgeschlossenen Zahnwurzelbehandlung besser auf das Fliegen – aufgrund der Druckveränderungen könnte es ansonsten zu Schmerzen kommen. Den Flug zu verschieben sollten Sie generell in Erwägung ziehen, wenn Sie schon vor der Reise akute Beschwerden haben.

Vorübergehende Zahnschmerzen, die in Zusammenhang mit dem enormen Druckunterschied entstehen, sind sehr unangenehm und lästig, lassen sich aber verhältnismässig schnell und zuverlässig mildern: Das Team Ihrer Zahnarztpraxis in Zürich empfiehlt in diesem Zusammenhang folgende Maßnahmen, die sich bereits in ähnlich gelagerten Fällen bewährt haben:

  • die Einnahme einer leichten Schmerztablette
  • ein lauwarmer Wickel im Gesichtsbereich
  • eine Kamillen-Spülung


Gleichzeitig sollten Sie aber den Besuch Ihres Zahnarztes in Zürich nicht scheuen, falls die Schmerzen aus den Lüften oder den Tiefen auch auf dem Schweizer Boden weiter dauerhaft anhalten. Ihr Zahnarzt in Zürich wird eine genaue Diagnose stellen und entscheiden, ob möglicherweise eine Füllung ersetzt werden muss. Dies ist aber häufig nicht der Fall. Notwendige Behandlungen jedoch, die nicht erfolgen, können weitreichende Folgen nach sich ziehen.

Jetzt Online-Termin
bei uns vereinbaren.