Zahnbürste

29.07.21

Gesunde Zähne auch im Alter – Ihr Zahnarzt aus Zürich erklärt, worauf Sie bei der Dentalhygiene achten sollten

Die richtige Dentalhygiene ist in jedem Alter und in jeder Lebensphase für den Erhalt gesunder Zähne wichtig. Denn Zahnprobleme sind gerade mit zunehmendem Alter kein seltener Fall. Vor allem Zahnverlust und Karies treten beispielsweise bei Senioren häufiger auf. Um dem vorzubeugen, gilt im Prinzip das Gleiche wie bei jungen Leuten: Eine ordentliche Zahnpflegeroutine sollte fest in den Alltag integriert sein. Da sich der Körper mit den Jahren jedoch ändert, müssen auch die Routinen erneuert, mindestens jedoch angepasst werden.

Ihr Zahnarzt aus Zürich verrät Ihnen, welche Risikofaktoren bestehen und wie Sie auch im hohen Alter eine ordentliche Deantalhygiene beibehalten.

Risikofaktoren

Es gibt zahlreiche Risikofaktoren, die Zahnerkrankungen begünstigen. Ein zentraler Faktor ist ein fortgeschrittenes Alter, denn es bringt bestimmte Veränderungen des Körpers mit sich. Umso wichtiger ist es, auf die richtige Zahnpflege im Alter zu achten, damit Ihre Zähne langfristig gesund bleiben.

Mundtrockenheit und veränderter Speichelfluss

Der Speichelfluss in unserem Mund ist für die Mundhygiene von Bedeutung. Durch den Speichelfluss wird beispielsweise der richtige pH-Wert nach dem Essen und Trinken zuckerhaltiger Lebensmittel hergestellt. Mit zunehmendem Alter ändert sich jedoch der Speichelfluss, wodurch sich das Risiko von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen, wie Karies oder Gingivitis, erhöhen kann. In vielen Fällen nimmt der Speichelfluss dann nämlich ab, und das Risiko von Zahnerkrankungen steigt. Um den Speichelfluss anzuregen, empfehlen sich zuckerfreie Zahnpflegekaugummis und die Zufuhr von mindestens zwei Liter Wasser pro Tag. Dies ist jedoch kein Ersatz für eine gründliche Zahnpflege.

Sekundärkaries

Beim Sekundärkaries handelt es sich um eine Karies, die sich am Rand eines Zahnersatzes bildet. Oft ist nachlässige Pflege der Grund. An einigen Zahnersatzlösungen, wie beispielsweise an Kronen, können sich Bakterien gut festsetzen, vor allem wenn zwischen Zahn und Krone ein Riss vorliegt. Zwar ist ein Randspalt normal, dieser sollte jedoch so klein wie möglich sein. Ähnlich wie bei regulärer Karies und anderen Zahnerkrankungen, liegt die Hauptursache für Sekundärkaries in einer schlechten Deantalhygiene und unzureichenden Pflege der Implantate. Sekundärkaries entsteht, wie bereits erwähnt, häufig zwischen Zahn und Zahnersatz. Hier gewinnt also der Einsatz von Interdentalbürsten und Zahnseide an Bedeutung. Beide sollten daher Teil der Zahnpflege sein. Wie Sie Ihren Zahnersatz richtig reinigen, lesen Sie in einem anderen Blogbeitrag.

Die Feinmotorik lässt nach

Mit zunehmendem Alter lässt bei vielen Menschen auch die Feinmotorik nach. Dies hat zur Folge, dass auch die gewöhnliche Zahnpflegeroutine nachlässt und sich so das Risiko von Zahnerkrankungen erhöht. Gerade die Verwendung von Zahnseide zur Reinigung der Zahnzwischenräume ist durch eingeschränkte motorische Fähigkeiten erschwert. Hier kann eine elektrische Zahnbürste helfen, da diese durch die Bewegung einen Grossteil der Putzarbeit übernehmen kann. Gerne berät Sie Ihr Team der Zahnarztpraxis Zürich, sollten Sie das Gefühl haben, dass Sie in Ihrer Zahnpflegeroutine geschwächt sind. Wir helfen Ihnen, Ihre Zähne auch im hohen Alter gesund zu halten.

Tipps für die optimale Dentalhygiene auch im hohen Alter

Die Dentalhygiene unserer Patienten und Patientinnen im hohen Alter sollte nicht anders aussehen als die der jüngeren Patienten und Patientinnen. Grundsätzlich ist das zweimal tägliche Putzen der Zähne mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta die Basis für eine gute Mundhygiene. Eine zahngesunde Ernährung kann ebenfalls Kariesbildung und Zahnfleischentzündungen entgegenwirken. Sie sollten also weitestgehend auf Lebensmittel wie Süssigkeiten, Limonaden und Säfte verzichten, da diese besonders viel Zucker enthalten. Die Bakterien im Mundraum bauen diesen Zucker ab, wobei Säure gebildet wird. Diese Säure greift unseren Zahnschmelz an und begünstigt so Zahnerkrankungen wie Karies. Durch eine regelmässige Kontrolle bei Ihrem Zahnarzt in Zürich können Zahn- und Zahnfleischerkrankungen rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Deshalb empfehlen wir Ihnen mindestens zweimal jährlich in unserer Zahnarztpraxis in Zürich zu einem Kontrolltermin vorbeizuschauen. Bei einer professionelle Zahnreinigung reinigen wir Ihre Zähne und den Zahnhalteapparat gründlich – selbst an Stellen, die Sie mit einer herkömmlichen Zahnbürste nicht erreichen können. Auch Zahnbeläge, Zahnstein und unschöne Verfärbungen können so entfernt werden.

Damit auch Ihre Zähne im Alter gesund bleiben, vereinbaren Sie am besten telefonisch 043 499 90 00 oder über unser Online-Terminformular den nächsten Termin bei Ihrem Zahnarzt in Zürich.