Zahnbürste

11.02.21

Ihr Zahnarzt aus Zürich erklärt: Ablauf einer Dentalhygiene

Jeden Tag nehmen Sie Nahrungsmittel zu sich, die sich langfristig als Belag auf Ihren Zähnen ansammeln – das ist unvermeidlich. Leider ist es nun mal so, dass Sie diesen selbst mit dem gründlichsten Zähneputzen nicht entfernen können. Mit Sorgfältigkeit können Sie es höchstens hinauszögern. Fakt ist: eine regelmässige Dentalhygiene – ein- bis zweimal pro Jahr – ist essenziell für eine langanhaltende gesunde Mundhygiene und die Vorbeugung von Karies und Zahnfleischbeschwerden. Falls Sie bereits unter Parodontitis leiden, sind manchmal auch bis zu vier Behandlungen pro Jahr notwendig. Damit Sie wissen, was bei der Behandlung eigentlich genau passiert, erklärt Ihr Zahnarzt aus Zürich Ihnen das Schritt für Schritt im folgenden Beitrag. Zögern Sie ausserdem nicht, uns auch weitere Fragen bezüglich einer professionellen Zahnreinigung zu stellen.

So gehen wir vor

Im ersten Schritt werden die Zähne mit einer Substanz gefärbt, welche die Zähne durch eine chemische Reaktion an den Stellen Blau färbt, an denen sich Plaque-Bakterien befinden. Genau die sind nämlich dafür verantwortlich, dass sich Karies und Zahnfleischentzündungen bilden. Durch die Verfärbung werden sie deutlich sichtbar und können umso gezielter behandelt werden. Als nächstes werden Plaque und Zahnstein entfernt. Letzterer entsteht, wenn sich Mineralien, die im Speichel vorhanden sind, sowie Speisereste in den Biofilm (Plaque) einlagern. Dieser Prozess vollzieht sich laufend – schneller, wenn Sie nicht auf gründliches Zähneputzen achten und keine Zahnseide verwenden. Vollständig verhindern können Sie Zahnstein und Plaque aber nie: Und dafür ist schliesslich die Dentalhygiene beim Zahnarzt in Zürich da. Dabei werden die Beläge mittels verschiedener Handinstrumente, Ultraschallgerät, Interdentalbürsten, Schabern und anderen Hilfsmitteln, die überzeugende Feinarbeit ermöglichen, entfernt.

Bei Ihrem Zahnarzt in Zürich wird für den nächsten Schritt modernste Technik verwendet: Das AIRFLOW®-Pulverstrahlgerät sorgt dafür, dass Ihre Zähne von Verfärbungen und Pigmentbelägen auf den Zahnoberflächen befreit werden. Diese entstehen beim Konsum von beispielsweise Tee, Kaffee, Rotwein und Tabak. Auf Dauer entstehen unschöne Gelbtöne, die grösstenteils mit einer professionellen Zahnreinigung entfernt werden können. In dem Pulverstrahlgerät befindet sich ein Wasser-Luft-Gemisch mit einem speziellen Reinigungspulver (Calciumcarbonat, Natriumbikarbonat oder Glyzin-Pulver), das schliesslich mit Druck über die Zähne gesprüht wird. Damit werden sogar die schwierigsten Stellen erreicht, um ein gleichmässiges Ergebnis zu erzielen. Zum Zahnfleischgewebe ist es dabei natürlich besonders schonend.

Die letzten Schritte

Sobald die Zähne sauber sind, kommen noch die Feinarbeiten, beginnend mit der Politur. Durch die vorangegangene Behandlung wurde die Zahnoberfläche aufgeraut – perfekt für Bakterien und Beläge, die sich dort schnell festsetzen können. Um das zu verhindern, muss der Zahn geglättet werden. Das funktioniert mit einem kleinen Gummikelchen, einer Bürste und verschieden gekörnten Polierpasten. Auch die Interdentalräume werden noch mit Zahnseide, Superfloss oder Polierstreifen behandelt, damit sie keinen unnötigen Raum für Bakterien bieten. Zu guter Letzt wird auf alle Zahnoberflächen eine spezielle Lösung oder Fluorid-Gel aufgetragen, das den Zahn etwa ein halbes Jahr aktiv vor Karies schützt und das Ergebnis der professionellen Zahnreinigung so lange wie möglich erhält.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin für eine Dentalhygiene bei Ihrem Zahnarzt in Zürich. Damit sorgen Sie nachhaltig für gesündere Zähne und Zahnfleisch, indem Karies und andere Krankheiten vorzeitig abwehrt werden.